Newsletter







Besuch der Staatssekretäre

 

Staatssekretärin Melanie Huml und Staatssekretär Dr. Marcel Huber zu Gast im Biologieunterricht: „Tiere live“ am Asam-Gymnasium in München

Am 8. November 2010 fand für die Klasse 6a eine besondere Biologiestunde statt: zwei Staatssekretäre kamen zu Besuch, um gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern gemäß dem Projekt „Tiere live“ lebende Fledermäuse hautnah im Klassenzimmer zu erleben. 

 

Melanie Huml erläuterte den Schülerinnen und Schülern, welche Maßnahmen das Umweltministerium für den Schutz der biologischen Vielfalt ergreift und Dr. Marcel Huber vom Kultusministerium griff am Beispiel der Fledermäuse die Bedeutung von lebenden Tieren im Unterricht auf.

Beide Ministerien unterstützen und fördern das Projekt „Tiere live“. Es ist in Zusammenarbeit der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen entstanden. Für Lehrkräfte und Umweltbildner wurde ein umfangreiches Aktionshandbuch entwickelt, das konkrete Vorschläge und Materialien für die Einbindung von lebenden Tieren in den Unterricht und der außerschulischen Umweltbildung bietet.

In einer exemplarischen Unterrichtstunde erzählte Margarete Kistler vom Landesbund für Vogelschutz den Schülerinnen und Schülern von der Lebensweise der Fledermäuse. Die Kinder konnten die Tiere hautnah erleben, ihre Nahrungsaufnahme beobachten, die Soziallaute hören, die Flughaut sehen und sogar das weiche Fell einer Fledermaus berühren.

Schulleiter Peter Heinz Rothmann berichtete, dass das Projekt „Tiere live“ an seiner Schule zu einer nachhaltigen Umweltbildung beiträgt. Das Aktionshandbuch wird von den Lehrkräften gerne verwendet und erfolgreich im Studienseminar Biologie bei der Ausbildung der Studienreferendare eingesetzt.

 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)